Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ von Michael Ende

Buchcover:  Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer (Michael Ende)Ein zeitloser Kinderklassiker, liebevoll erzählt und mit zauberhaften Figuren ausgestattet — das ist Michael Endes „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“.

Die spannenden und lustigen Abenteuer, die mit Schwarz-weiß-Strichzeichnungen illustriert sind, begeistern auch nach vielen Jahren Kinder und Erwachsene gleichermaßen.

Gemütliches Lummerland

Gemütlich lebt es sich auf der kleinen Insel mit zwei Bergen. Lummerland wird regiert von König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften, der so gerne mit seinen Untertanen telefoniert. Viele sind es nicht, die auf dem Inselchen leben, außer Frau Waas, die den Kramladen führt, Herrn Ärmel, der nur Untertan ist, und Lukas, der mit seiner Lokomotive Emma die Insel umkreist.

Eines Tages bringt das Postboot ein Paket, und darin finden die erstaunten Einwohner ein kleines schwarzes Baby. Niemand weiß, woher das Baby kam, und eine Frau Malzaan, an die das Paket adressiert worden war, kennt niemand. Also beschließen die Lummerländer, sich selbst um das Baby zu kümmern. Als Jim herangewachsen ist, befindet König Alfons, dass die Insel zu klein für so viele Bewohner ist. Also machen sich Lukas und Emma auf, eine neue Heimat zu finden — nicht jedoch ohne Jim, der sich ihnen heimlich anschließt.

Aufregende Abenteuer

Zusammen erleben die Drei allerhand aufregende Abenteuer. Sie treffen auf den netten Scheinriesen, Herr Turtur, begegnen dem kleinen Halbdrachen Nepomuk, vor dem sich zu dessen Ärger niemand fürchtet, und gelangen schließlich nach China. Dort befreien sie die Tochter des Kaisers, kämpfen mit Drachen und entdecken sogar das Geheimnis von Jims Herkunft. Und auch das Platzproblem auf der kleinen Insel Lummerland wird zur großen Freude aller gelöst.

Ein echter Kinderbuch-Klassiker

Michael Ende hat seine Geschichte bereits vor mehr als fünfzig Jahren geschrieben, und dennoch erscheint es kein wenig angestaubt. Noch immer lauschen Kinder (und auch manche Erwachsene) atemlos den fantasievoll geschilderten Abenteuern, die Lukas und Jim bestehen müssen. Die Figuren sind so liebevoll gezeichnet, dass die kleinen Zuhörer sie schnell ins Herz schließen, mit ihnen leiden und sich mit ihnen freuen, wenn alles gut ausgeht. Zur großen Bekanntheit von „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ hat nicht zuletzt die Umsetzung der Augsburger Puppenkiste beigetragen, deren Inszenierung jahrelang die Fernsehzuschauer in ihren Bann zog.

Das Buch wurde immer wieder neu aufgelegt, und glücklicherweise verzichtete der Verlag auf größere Änderungen. Auch die Hörspielfassungen sind durchaus hörenswert. Das Buch eignet sich zum Vorlesen für Kinder ab 6 Jahren, auch Leseanfänger kommen mit der einfachen Sprache gut zurecht, für kleinere Kinder sind Bilderbücher mit Lummerland-Geschichten erschienen. Und wer wissen möchte, was Jim und Lukas noch alles erleben, kann weitere Abenteuer im Buch „Jim Knopf und die Wilde 13“ nachlesen.

Kinderbuch-Empfehlung bei Amazon.de

Kinderbuch-Empfehlung bei Buch.de

Dieser Beitrag wurde unter [01] 0 bis 10 Euro, [02] 11 bis 20 Euro, [07] 6 bis 7 Jahre, [08] 7 bis 8 Jahre, [09] 8 bis 9 Jahre, [10] 9 bis 10 Jahre, [11] 10 bis 11 Jahre, [12] 11 bis 12 Jahre, Bestseller, für Jungen, Klassiker abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.